Portrait




Lauf der Zeit führt in die Fremde,
in der das Herz die Heimat sucht

 

Kurzvita

Hannes Häntsch, geb. 1973 in Dresden, Studium an der KSFH Benediktbeuern Soziale Arbeit und Religionspädagogik. Ausbildung am Süddeutschen Institut für Logotherapie und Existenzanalyse in Fürstenfeldbruck. Erfahrungen in der sozialen und seelsorgerischen Beratung. Seit 2014 freischaffender Holzbildhauer. Begleitungen, Vorträge bzw. Kurse im religiös-ethischen Kontext der Logotherapie.

Skulpturen

Ausgehend von einem Bibelvers gestalte ich verdichtete Darstellungen zu biblischen Geschichten. Zu jeder Skulptur gibt es eine Meditation. Der Betrachter wird so eingeladen mit seinen tastenden und visuellen Sinnen eine Entdeckung der Erzählung vorzunehmen, bevor er sich in seiner persönlichen Betroffenheit den Text vertiefend zuwenden kann.

Logotherapie

Die Logotherapie ist eine auf den Sinn ausgerichtete Psychotherapie. Sie stellt das ethische Potential des Menschen in den Mittelpunkt. Das griechische Wort „Logos“, welches bei Viktor Frankl eine Entsprechung im hebräischen Wort „dawar“ findet, verdeutlicht die Absicht des therapeutischen Weges. Dawar ist eines der häufigsten Worte in der Bibel. Es ist ein Ausdruck der Freiheit und der Willenskraft Gottes die sich der Mensch zum Vorbild nehmen soll: „Die Erde war wüst und wirr und … Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht“ (Gen 1,2-3). Dem Menschen wird in der Logotherapie zugetraut, sein Leben als Aufgabe zu verstehen. Durch die bewusste Entscheidung für den Sinn; die persönlich einzigartige Gestaltung unvollkommener Situationen, das Zusammenringen vom Ruf der Stunde und seiner Tat, kann nicht nur die Welt, sondern auch sein eigenes Leben an Substanz, Richtung und Klarheit gewinnen. Die Verwirklichung von Sinn kristallisiert die Persönlichkeit des Menschen heraus, sie macht ihn glücklich, sie wird zum Ereignis seiner Freiheit.